Die Informationsquelle

Woher kommen die Informationen?

Da Medialität grundsätzlich anders funktioniert, können wir mit Sicherheit davon ausgehen, dass für den Ursprung der Informationen das Unterbewusstsein zuständig ist. Tatsächlich wird dies auch im Protokoll berücksichtigt.

Das Unterbewusstsein ist Träger der Emotionen und der Intuition innerhalb der menschlichen Seele. Als ein Teil der menschlichen Seele verfügt es über Intelligenz, einen eigenen Willen und verfolgt das "Lustprinzip". Darüberhinaus ist es an allem Geheimnisvollen und an Bewegung interessiert.

Das kommt der Informationsfindung entgegen, für die Remote Viewing entwickelt wurde. Im Übrigen liebt das Unterbewusstsein Rituale, also Vorgänge, die immer wieder gleich wiederholt werden. Genau das wird durch das Protokoll zur Verfügung gestellt.

 

Woher bekommt das Unterbewusstsein die Informationen?

Als eigenständiges "Geistwesen" ist das Unterbewusstsein fähig, auf alle Informationen, die "sind" zuzugreifen. Wir befinden uns in einem Meer von Information. In der Regel sorgt die linke Gehirnhälfte dafür, dass wir davon nicht überschwemmt werden, sonst wären wir nicht "über-"lebensfähig.

Spiritual Remote Viewing gibt dem Unterbewusstsein eine  "Anleitung", welche Informationen gesucht sind und neugierig, wie es ist, sucht es die gewünschte Informationen.